Reisen im Detail 2024 - Unterwegs mit Frauen und mit Frauen Unterwegs - Frauen Unterwegs, Frauenreisen, Ägypten, Baltikum, China, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Grossbritanien, Indien, Island, Italien, Kapverden, Kuba, Madeira, Marokko, Mongolei, Neuseeland, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Russland, Schweden, Schweiz, Sinai, Spanien, Slowakei, Sri Lanka, Tschechien, Tunesien, Türkei, Usbekistan, Zypern
Frauen Unterwegs FrauenReisen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
    

Insel Ischia
Warmes Wasser, leichtes Wandern, leckeres Essen und spannende Frauen


A. 28.09.-05.10.2024 noch 1-2 Plätze frei!

Vormittags in schöner Natur wandern, kompetent geführt und begleitet, zwischendurch einheimische Frauen kennenlernen und kulinarische Köstlichkeiten probieren, nachmittags in wohltuendem Thermalwasser baden und den Blick auf Meer und Landschaft genießen - Urlaubsgenuss pur!

Ischia - Landschaft

Ischia - Zitronen

Die Insel Ischia, inmitten des Golfs von Neapel, ist berühmt für heiße Quellen und Thermalwasser, denen vielfältige Heilwirkungen zugesprochen werden. Doch Ischia ist aufgrund ihres vulkanischen Ursprungs auch landschaftlich äußerst interessant und faszinierend. Eure Reiseleiterin Yvonne, die Diplom-Geologin ist, wird Euch die charakteristischen Eigenheiten dieser Insel näherbringen.

Mit ihr zusammen unternehmt Ihr eine Exkursion im Minibus und vier halbtägige Wanderungen, die Euch in den Osten, Süden und Westen der Insel führen sowie auf die höchste Erhebung, den Epomeo-Gipfel. Keine Sorge: der Transferbus bringt Euch jeweils zu den Ausgangspunkten Eurer Wanderungen, so dass die Wanderstrecken von jeweils 4-5 Kilometern und einem maximalen Anstieg von ca. 250 Höhenmetern mit einer normalen körperlichen Kondition gut zu bewältigen sind. Ihr wandert abseits der touristischen Pfade und mit vielen kleinen Pausen unterwegs, zum Schauen, Staunen, Fotografieren und für aufschlussreiche Erklärungen: so werdet Ihr eine Menge über die Natur, über die Menschen und das Leben auf der Insel Ischia erfahren.

Besonderer Fokus liegt auf dem Leben und Arbeiten der einheimischen Frauen. Einige werdet Ihr bei den Wanderungen treffen und Einblicke in ihr Leben und ihre Arbeit gewinnen. Und wie und wo könnte das stimmiger geschehen als bei einer schönen Rast mit leckerem Essen? Am Ende einer jeden Wanderung kehrt Ihr deshalb in einem einheimischen Lokal oder einer Trattoria ein, die von Frauen betrieben werden und wo Ihr die typischen ischitanischen Spezialitäten, die sie in ihren Küchen zaubern, probieren könnt.

Ischia - Wandern mit Geologin

Ischia - Santa Maria Aimonte

Unterkunft und Verpflegung
Eure Unterkunft ist ein familiär geführtes 3-Sterne-Hotel, das sich direkt in der Inselhauptstadt Ischia Porto befindet. Es liegt ganz zentral in einer kleinen Nebenstraße, etwas oberhalb vom Hafen und Busbahnhof. Es gibt eine Dachterrasse mit schönem Hafenblick und einen großen Garten mit Liegestühlen und Thermal-Schwimmbecken (32-36°C) – ideal für Entspannung pur nach den Wanderungen! Zum Strand und zur nahen Fußgängerzone „Via Roma“ mit Geschäften zum Flanieren und Bummeln sind es ca. 10 Minuten zu Fuß, zum Hafen mit vielen verschiedenen Lokalen sind es ca. 5 Minuten zu Fuß.
Die Zimmer sind im mediterranen Stil eingerichtet und mit Dusche/WC, Fön, Heizung, Minibar und Miet-Safe ausgestattet. Jedes Zimmer verfügt auch über einen Balkon oder eine Terrasse!
Im Speisesaal des Hotels erwartet Euch die Halbpension mit morgendlichem Frühstück und abendlichem Menü nach Wahl (im Reisepreis enthalten). Auch Nahrungsmittelallergien können von der Hotelküche berücksichtigt werden. Mittags habt Ihr Gelegenheit, ischitanische Spezialitäten in ausgewählten Restaurants und Trattorien zu probieren (nicht im Reisepreis enthalten).

Ischia - Maronti

Rund ums Hotel
In direkter Nachbarschaft zum Hotel liegt das ehemalige Sommerschloss der königlichen Familie von Neapel, die „Reggia“. Heute wird es teilweise als Ausstellungsort und für Konzerte genutzt, Informationen über die aktuellen Veranstaltungen erhaltet Ihr im Hotel.
Ein weiteres lohnendes Ziel ist der kleine Ortsteil „San Allessandro“ unweit des Hotels (ca. 15 Min. zu Fuß): pittoreske, verschachtelte Inselarchitektur in autofreien kleinen Gässchen können hier erkundet werden. Am besten gleich mit Badesachen, denn von hier gelangt Ihr über einen kleinen Treppenweg hinunter zum Meer, zum berühmten Strand „Spiaggia degli Inglesi“: ein landschaftlich reizvoll in eine Felsbucht gebetteter Sandstrand, mit kleiner Strandbar, wo es Getränke, Snacks, Liegestühle und Sonnenschirme gibt.

Anreise
Um Euch die Anreise so einfach wie möglich zu machen, ist ein Transfer ab/bis Flughafen Neapel oder ab/bis Hauptbahnhof Neapel im Reisepreis inkludiert, inkl. Fährschifftickets. Die Fährüberfahrt von Neapel nach Ischia dauert ca. 1,5 Stunden. Damit es zeitlich mit den Fährüberfahrten klappt, sollte die Ankunft in Neapel nicht später als 18 Uhr und die Abreise von Neapel nicht früher als 12 Uhr sein.

Ischia Dachterrasse

Tagesprogramm*

1. Tag: Ankunft
Ankunft in Neapel, Fährüberfahrt nach Ischia und Transfer zum Hotel

2. Tag: Exkursion zu Vulkanen und Thermalwassern im Osten der Insel
Um einen ersten Überblick über die Insel zu erhalten, unternehmt Ihr heute eine ca. 3-stündige Exkursion mit Minibus. Die Exkursion führt zunächst in den Osten der Insel, in eine Parkanlage von Ischia Porto. Links und rechts der Wege fallen sofort die schroffen Gesteinsblöcke auf. Es sind die Reste vom Lavakamm des jüngsten Lavastroms der Insel Ischia aus dem Jahre 1301. Mit dem Minibus fahrt Ihr dann weiter Richtung Süden. In Vatoliere werft Ihr einen Blick in einen 2000 Jahre alten Vulkankrater, der zusammen mit anderen Vulkanen entlang einer sog. Bruchlinie entstand. Dieser Linie folgend geht Eure Fahrt weiter bis zum Maronti-Strand. Hier am längsten Strand im Süden der Insel besichtigt Ihr einen Thermalpark mit smaragdgrünem Thermalwasser. Die Besitzerinnen dieses Thermalparks, Monica und Claudia, werden Euch die Besonderheiten des grünen Wassers und seine Anwendungsmöglichkeiten für die Wellness erklären. Und sie können Euch auch viel über ihr Leben auf der Insel und ihre Arbeit erzählen.
(Halbtagestour mit Minibus ab/bis Hotel, ca. 3 Std.)

3. Tag: Wanderung mit weitem Blick auf den Golf von Neapel
Zusammen mit Eurer Reiseleiterin Yvonne startet Ihr in Buonopane, einem Ortsteil der Gemeinde Barano, und wandert zu einem Aussichtspunkt, der von einer Madonnen-Statue gekennzeichnet ist. Von hier habt Ihr einen wunderbaren weiten Ausblick auf den östlichen Teil der Insel mit dem Wahrzeichen der Insel, dem Castello Aragonese, sowie den ganzen Golf von Neapel mit den Inseln Capri, Procida und Vivara. Danach taucht Ihr in einen Kastanienwald ein, fernab von touristischen Pfaden. Der Wald befindet sich an den Flanken des mächtigen Lavadom vom Monte Trippodi. Hier im Wald könnt Ihr eine Rast einlegen und ein rustikales Picknick einnehmen: eine gute Gelegenheit, von Eurer Wanderführerin Yvonne etwas über ihre Arbeit und ihren Lebensweg, der sie letztendlich nach Ischia führte, zu erfahren.
(Länge der Wanderung: ca. 5 km / Gehzeit ca. 3,5 Std. / Aufstieg 100 m, Abstieg 150 m)

Ischia Thermalpool

4. Tag: Wanderung zu Quellen, Strand und heißem Sand im Süden der Insel
Diese Wandertour zeigt Euch den sonnigen Süden von Ischia. Ihr durchquert zunächst das malerische St. Angelo, ein autofreier Ort an der Südspitze der Insel. Vorbei an bizarren Felsen und Erdspalten gelangt Ihr bis zum Maronti-Strand, den Ihr heute näher kennen lernt. Denn hier liegt ein aktives Fumarolenfeld: das sind heiße, ungefährliche Dämpfe, die aus dem Sand hervortreten und zeigen, wie lebendig die vulkanische Insel auch heute noch ist. Man kann hier sogar Sandbäder nehmen oder kleine Leckerbissen im Sand garen...! Ihr wandert weiter zu den heißen Quellen von Cava Scura, wo schon die alten Römer im Thermalwasser badeten: sie schlugen kleine Höhlen in den Fels mit integrierten Wannen, in die das heiße Wasser geleitet wurde. In der benachbarten, reizvollen Olmitello-Schlucht endet die Wanderung bei einem typischen Stelzenrestaurant am Strand. Der kleine Familienbetrieb ist von der tatkräftigen Arbeit der Besitzerin Maria, der guten Seele des Küchenbereichs, geprägt. Sie verwöhnt mit viel Charme, Hingabe und vor allem mit wunderbaren Backwaren ihre Gäste. Eine Rast solltet Ihr hier deshalb auf jeden Fall einlegen!
(Länge der Wanderung: ca. 4 km / Gehzeit: ca. 2-3 Std. / Aufstieg 120 m, Abstieg 140 m)

5. Tag: Zur freien Verfügung
Heute habt Ihr Zeit, die Inselhauptstadt auf eigene Faust kennen zu lernen, am Hafen mit seinen vielen Restaurants und Bars entlang zu schlendern, die hübsche Altstadt Ischia Ponte mit dem Castello Aragonese zu erkunden, vielleicht eine Inselrundfahrt mit dem Boot zu unternehmen... oder einfach „dolce vita“ zu genießen.

Ischia Thermalpool

6. Tag: Wanderung zu Weingärten, Schluchten und Meeresbuchten im Westen der Insel
Bei der heutigen Wanderung erkundet Ihr den ausladenden Vulkankrater „Campotese“ mit seinen Wein- und Gemüsegärten und einem wunderbaren Steineichenwald. Hier erreicht Ihr den Einstieg zu einer versteckten, üppig bewaldeten Schlucht, die Euch zur wild-romantischen Pelara-Bucht führt. Relikte alter Weinbergbewirtschaftung sind hier noch gut zu erkennen. Danach wandert Ihr auf dem Höhenweg des Monte di Panza, immer mit Blick aufs Meer. Ziel ist ein antiker Weinkeller an der malerischen Sorgeto-Bucht, wo Ihr Eure Mittagsrast einlegt (auf Wunsch mit Weinverkostung), Danach habt Ihr die Möglichkeit, im Thermalwasser der Sorgeto-Quellen zu baden, die direkt am Meeresufer entspringen.
(Länge der Wanderung: ca. 4 km / Gehzeit ca. 3 Std. / Auf- und Abstieg jeweils 170 m)

7. Tag: Panoramawanderung zum Epomeo-Gipfel und in ein Gipfelrestaurant
Der Transferbus bringt Euch heute zu Eurem Startpunkt oberhalb des Bergdorfes Serrara in ca. 500 m Höhe. Der Aufstieg zum höchsten Berg der Insel führt Euch abseits der touristischen Wege zu atemberaubenden Ausblicken! Über Bergwiesen und durch Wälder hindurch geht es bergauf und vorbei an interessanten Felsformationen bis zur Anhöhe der „Pietra dell‘Acqua“. Der Wanderweg verläuft schließlich über einen breiten Bergkamm hoch zum Epomeo-Berg. Auf seinem Gipfel in 789 m Höhe werdet Ihr mit einem wunderbaren 360°-Rundumblick belohnt. Und auch ein Gipfel-Restaurant erwartet Euch hier! Die Familie Fiore hat sich hier in vielen Jahren eine Existenz aufgebaut, und die Schwestern Fiorella und Teresa managen mit großem Engagement Betrieb, Familie und ihre zahlreichen Gäste. Lasst Euch von ihnen und der Tochter Ursula, ebenfalls im Betrieb mit dabei, etwas über ihr Leben berichten. Nach der Mittagspause im Gipfel-Restaurant geht es in ca. 30 Minuten bergab Richtung Fontana, wo der Transferbus wartet und Euch wieder ins Hotel zurückbringt.
(Länge der Wanderung: ca. 4 km / Gehzeit ca. 3 Std. / Aufstieg 250 m, Abstieg 150 m)

8. Tag: Abreise
Abfahrt vom Hotel, Fährüberfahrt und Transfer nach Neapel.

Ischia - Castello Aragonese



* Änderungen vorbehalten

zurück   Inhalt der Seite druckoptimiert anzeigen.Seite drucken  
         
   
 
  PREIS:  1.090,00 € (A)

Bitte immer für andere angezeigte Termine über die Seite Reisetermine diese neu anwählen.

zur Buchung
 


PREIS: 1090,- €

LEISTUNGEN:
Übern. in DZ mit Du/WC, Halbpension (Frühstück und Abendmenü), 1x geführte Minibus-Exkursion, 4x geführte Halbtages-Wanderungen, kostenlose Nutzung des hoteleigenen Thermalwasserpools, Transfer ab/bis Neapel inkl. Fährticket für Fährüberfahrt bis/ab Ischia, Wandertransfers ab/bis Hotel, Wander- und Reiseleiterin

EZ-ZUSCHLAG: 140 € (DZ als EZ)

NICHT IM PREIS ENTHALTEN:
An- und Abreise bis/ab Neapel (bei Flugbuchung sind wir gerne behilflich), Kosten für Mittagsverpflegung, Getränke, optionale Ausflüge und Aktivitäten

TEILNEHMERINNEN: 6 - 14 Frauen

VERANSTALTERIN:
Frauen Unterwegs - Frauen Reisen



Reiseleiterin: Yvonne